Mit der Hallenfußballvariante Futsal beschloss der FCO für seine D- bis A-Junioren das Jubiläumsjahr "30 Jahre FCO". Trotz der widrigen Wetterverhältnisse fanden fast alle Mannschaften den Weg in die Sporthalle Wechloy, nur eine auswärtige Mannschaft sagte die Teilnahme kurzfristig ab. Die Zuschauer sahen durchweg faire Partien, die von den anwesenden FCO-Schiedsrichtern souverän geleitet wurden. Jugendleiter Ludger Popken bedankte sich dafür bei den Trainern und Betreuern der teilnehmenden Teams: "Wenn Trainer als Vorbild auftreten, klappt es auch in hitzigen Phasen eines Spiels und bei strittigen Schiedsrichterentscheidungen. Daher ein großes Lob an die Trainer für ihr besonnenes Verhalten."
Hochklassigen Hallenfußball auf Kreiliga und Bezirksliganiveau bekamen die Zuschauer bei den Turnieren der B-und A-Junioren zu sehen. Bei den B-Junioren setzte sich der SV Eintracht in einem spannenden Endspiel knapp im Sechsmeterschießen gegen die erste Mannschaft des Gastgebers durch, nachdem dieser in der regulären Spielzeit bis kurz vor Schluss in Führung gelegen hatte. Dritter wurde der TuS Eversten, der in Marten Hinrichs den besten Turnierspieler stellte. Bester Torwart wurde Miguel Lopez Martinez (SV Ofenerdiek).

Beim Turnier der A-Junioren, das im Modus Jeder gegen Jeden augetragen wurde, siegte Bezirksligist Frisia Wilhelmshaven denkbar knapp vor der ersten Mannschaft des FCO. Dritter wurde der Post SV Odenburg. Bester Spieler des Turniers war Behailu de Buhr (FCO 1), zum besten Torwart wurde Jan-Christian Horstmann (TuS Heidkrug) gewählt. Bei den Turnieren der älteren Altersklassen wurde deutlich, dass in der Variante Futsal durch das Spielen ohne Bande viele unnötige Zweikämpfe vermieden werden konnten.
Bei den C-Junioren war mit der Stützpunktauswahl U14 des NFV auch eine reine Mädchenmannschaft am Start, die einige spielerische Glazlichter setzen konnte und am Ende Platz acht belegte. Turniersieger wurde der TuS Heidkrug, der im Endspiel den VfR Wardenburg verdient mit 2:0 besiegte. Dritter wurde der VfL Wildeshausen vor dem SV Friedrichsfehn. Die Mannschaften des FCO erwiesen sich als gute Gastgeber und landeten auf den Plätzen fünf, sieben und neun. Bester Spieler wurde Leon Stilke (VfR Wardenburg), bester Torwart Niklas Lang (VfL Wildeshausen).
Überragende Mannschaft des D-Juniorenturniers war Kreisligist AT Rodenkirchen. Die Mannschaft besiegte im Endspiel den VfL Edewecht mit 2:0. Nach schwachem Start kam die zweite Mannschaft des FCO im Laufe des Turniers auf Betriebstemperatur und konnte das kleine Finale mit 1:0 gegen den TuS Heidkrug für sich entscheiden. Die weiteren FCO-Teams landeten auf den Plätzen fünf, sieben und acht. Als bester Torwart wurde Keno Kazmirek (FCO 4) ausgezeichnet, der beste Spieler war eine Spielerin. Pia Templin vom AT Rodenkirchen konnte wie alle ausgezeichneten Spieler einen Fußball entgegennehmen.
 
 
Endstände:
D-Jugend: C-Jugend:

B-Jugend:

A-Jugend:
1. AT Rodenkirchen
2. VfL Edewecht
3. FCO 2
4. TuS Heidkrug
5. FCO 1
6. VfL Stenum
7. FCO 4
8. FCO 3
9. SV Eintracht
10. BW Bümmerstede
1. TuS Heidkrug
2. VfR Wardenburg
3. VfL Wildeshausen
4. SV Friedrichsfehn
5. FCO 3
6. SG Friedrichsfehn/Petersfehn
7. FCO 2
8. NFV-Mädchen
9. FCO 1
1. SV Eintracht
2. FCO 1
3. TuS Eversten
4. VfL Stenum
5. Post SV
6. SV Ofenerdiek
7. SV Brake
8. FCO 2
1. Frisia Wilhelmshaven#
2. FCO 1
3. Post SV
4. TuS Heidkrug
5. GVO Oldenburg
6. FCO 2